SCHMIDMÜHLEN.  Seit einigen Jahren gestalten die Sportschützen bewusst die letzten Wochen des Jahres. Miteinander „auf Weihnachten zu“ – unter diesem Motto steht diese Zeit und diese Zeit wird mit vor allem gesellschaftlichen Veranstaltungen gefüllt. Heuer begann man die etwas „ruhigere“ Zeit schon Ende November mit einem Freundschaftsschießen der Senioren gegen die Seniorenmannschaft aus Winbuch. Seit vielen Jahren besuchen sich die Vereine bei verschiedenen Anlässen, sei es bei der Winbuchner Kirwa oder beim Gartenfest im Alten Bahnhof oder auch bei verschiedenen Wettkämpfen. So hat man sich kennen- und schätzen gelernt. Und so trifft man sich einmal im Jahr zu einem sportlichen Wettkampf. Diesmal waren die Schützen aus Winbuch die Gastgeber.

 

Die staade Zeit wichtig

Zum Auftakt des Advents stand wieder einmal ein Tag der Generationen, ein Vereinsabend des „Miteinanders“ im Terminkalender des rührigen Schützenvereins. Volle Schießstände und ein „volles Haus“ waren auch diesmal beim Trainings- und Generationentag angesagt. Nachdem man in den vergangenen Jahren – Alt und Jung – bereits Generationentage durchgeführt hatte, stand wieder ein gemeinsames Projekt an. Man bastelte gemeinsam eine kleine Weihnachtskrippe.  Rund 20 Jung- und Seniorschützen fertigten unter Mithilfe von Ehrenmitglied Josef Luschmann und tatkräftiger Unterstützung von Eltern sowie stellvertretenden Jugendleiter Michael Döberl ihre kleinen Weihnachtskrippen. Für die Schützen ist die Adventszeit tatsächlich eine wertvolle Zeit zum Innehalten und das Miteinander zu pflegen. Hierzu gehören auch der Gottesdienst für die verstorbenen Mitglieder, aber auch der Jahresabschluss und ein Sitzweil „zwischen den Jahren“. Der Gottesdienst wurde traditionell wieder von der Gruppe Mosaik musikalisch umrahmt. Man gedachte hier insbesondere der verstorbenen Ehrenmitglieder Willi Kugler und Josef Schmidt sowie Ludwig Birzer und Stefan Koller.

 

Miteinander ist die Stärke des Vereins

Auch bei diesem Generationenabend zeigte es sich: Von einem Generationenkonflikt gibt es bei den Sportschützen keine Spur. Das Miteinander klappte vorzüglich.  Eine gute Erfahrung, die sicher noch lange positiv anhält. Und diese Generationenprojekte werden im kommenden Jahr fortgesetzt. Sportliches Schießen und Spaß sind keine Gegensätze. Dies war beim diesjährigen Nikolausschießen angesagt, bei dem fast die ganze Jugendgruppe an den Schießstand ging. Geleitet wurde dieses Schießen von Sportleiter Erwin Koller, die Siegerehrung übernahm Bastian Schambeck.  Zu gewinnen gab es heuer wieder Pokale. Als Sieger gingen aus diesem Schießen Lorenz Flieder, Nina Stadlbauer, Simon Reheis, Lukas Fleischmann und Christoph Hierl hervor. Bei den Senioren gewann Josef Luschmann sen. Mittlerweile abgeschlossen wurde die Vereinsmeisterschaft. Die Siegerehrung findet bei der Jahreshauptversammlung statt, bei der auch Neuwahlen anstehen. Auch wenn an diesem Tag nicht die Zeit für eine Bilanz war, so verwies Schützenmeister Josef Popp auf zahlreiche Neuaufnahmen. Was zeigt, dass der Schießsport, die Jugendarbeit aber auch das gesellige Miteinander, insbesondere auch bei den Senioren einen guten Ruf haben.  Der Sitzweil „Zwischen den Jahren“ steht noch in diesem Jahr an.  Eine besondere Veranstaltung steht allerdings schon Anfang Januar noch auf dem Programm.

 

 

 

Kultnacht ist ausverkauft

The Rooster Crows – Der Gockel kräht!“ – wer den musikalischen Hahnenschrei am 4. Januar im Hammerschloss miterleben will und noch keine Karten hat, hat leider Pech. Das Konzert ist mittlerweile ausverkauft. Es gibt weder im Vorverkauf noch an der Abendkasse die begehrten Karten. Der exzellente Ruf der Band und das tolle Ambiente im Hammerschloss haben sich in den letzten Jahren herumgesprochen. Zudem ist der Abend seit jeher von den Sportschützen als Veranstalter und Erwin Koller als Chef – Organisator bestens vorbereitet. Kurz nach dem ersten Vorbericht waren die Restkarten vergriffen, zahlreiche Nachfragen konnten nicht mehr berücksichtigt werden. Freuen dürfen sich die Fans sicher auf einen tollen Konzertabend. The Rooster Crows bieten authentisch dargebotenen, handgemachten Blues, Country und Folk mit gezielten Ausflügen in Rock und Rockabilly. Die Kultnacht im Hammerschloss   beginnt am Samstag, 4. Januar um 20 Uhr, Einlass ist um 19 Uhr.  (ajp)

 

bewusst in den Advent 2019