Schmidmühlen. (pop)  Bei den Sportschützen ist jedes Jahr ein abwechslungsreiches Programm angesagt. Neben sportlichen Terminen gibt es auch viele Veranstaltungen, die der Geselligkeit, der Unterhaltung und dem Miteinander der Generationen dienen. Im sportlichen Bereich war man in den letzten Wochen wieder erfolgreich. Die Rundenwettkämpfe der Gau- und OSB – Ligen wurden weitgehend abgeschlossen. Erfreulich ist, dass auch heuer wieder die Rundenwettkampfmannschaften mit guten Leistungen aufwarten können. So konnte sich die 4. Mannschaft in der Breitensportliga den Meistertitel sichern.  Die erste Mannschaft belegt aktuell mit einem ausgeglichenen Punktekonto einen hervorragenden 4. Platz in der Bezirksliga. In der Gaumeisterschaft sicherte sich Erwin Koller in der Disziplin Luftpistole Herren IV den Vizemeister-Titel. Doch nicht nur sportlich, sondern auch in der Vereinsarbeit sind die Jugendlichen engagiert. Seit vielen Jahren ist das Saukopfessen der Sportschützen schon ein fester Termin in der kalten Jahreszeit. Ins Leben gerufen hat diese Aktion schon vor vielen Jahren vom ehemaligen Jugendtrainer Georg Schmidschneider. So war es auch in diesem Jahr keine Frage, dass die Jugendgruppe diese nun schon seit vielen Jahren etablierte Veranstaltung wieder organisierte. Seit vielen Jahren gehört es zum Konzept der Sportschützen, eine gute Mischung von sportlichen Aktivitäten und gesellschaftlichen Veranstaltungen zu finden. Und vor allem ist es auch ein Ziel, die Jugend „mit ins Boot, in die Verantwortung“ zu nehmen. Seit geraumer Zeit hat der Schützenverein wieder eine erfreulich große Jugendgruppe mit vielen sportlichen Talenten. 33 Jugendliche gehören derzeit den Sportschützen an. Der Schützennachwuchs umfasst so rund ein Viertel aller der aktuell 134 Vereinsmitglieder. Zehn jugendliche Mitglieder gehören der Schülerklasse und acht der Jugendklasse, fünfzehn der Juniorenklasse an. Viele talentierte und vor allem motivierte Jungschützen bilden zurzeit den Jugendkader des Vereins. Um diese Jugend bestmöglich zu betreuen, hat der Verein bereits vor knapp zwei Jahrzehnten eine eigenverantwortete Jugendgruppe mit einer eigenen Vorstandschaft eingerichtet. Aber auch im Fasching zeigte sich der Verein heuer wieder aktiv. So gehört das Faschingsschießen bzw. der Sitzweil fest zum Jahresablauf ebenso wie die Bewirtung der Hexen und des Fischzugs. Hier will man das Faschingskomitee unterstützen und wird dies auch in Zukunft machen. Als nächste größere Veranstaltungen stehen die Gaumeisterschaft an.  

Foto pop

Rauchende Kessel beim Schützenheim – dann ist Saukopfessen der Schützenjugend

Traditionsveranstaltung 2020